Jul 282021
 

Zugegeben: Die Arbeit mit dem Epheserbrief war mühsam. Es war mühsam, sich durch Kettensätze zu kämpfen und die Bedeutung oftmals abstrakter Begriffe zu erfassen. Manches Mal habe ich mich gefragt: Geht es nicht konkreter? Das Konkrete liegt mir eigentlich näher. Im Laufe der Zeit ist mir jedoch deutlich geworden, dass die Abstraktionen System haben. Vielfach führt ihre Verwendung nämlich zu Mehrdeutigkeiten. Und die Mehrdeutigkeiten ergeben ein sehr tiefgründiges theologisches Gewebe. Continue reading »

Jul 272021
 

Durch das Coronavirus und die damit verbundenen Einschränkungen verzögert, konnte ich nun endlich den Epheserbrief fertigstellen und veröffentlichen.

Insbesondere in der anglo-amerikanischen Literatur wird immer wieder Paulus als Verfasser des Epheserbriefes dargestellt. Ausgangspunkt für diese Annahme ist die Tatsache, dass der Verfasser des Briefes in 1,1 ausdrücklich seinen Namen nennt: Paulus. Ich selbst bin jedoch der Überzeugung, dass nicht Paulus selbst der Verfasser ist, sondern ein Theologe, der eine Paulus nahe stehende Theologie vertritt und sich auf die Autorität des Paulus beruft. Für diese Annahme gibt es gute Gründe.

Continue reading »

Jun 282015
 

Dieses Jahr habe ich die Gelegenheit gehabt, den evangelischen Kirchentag in Stuttgart zu besuchen. Es handelte sich zwar nur um eine eintägige Stippvisite, bei der mein Programm von vornherein sehr begrenzt war, aber es hat sich gelohnt. Besonders interessant fand ich diesmal die Ausstellung „Arche, Pyramide und Krippe – Bibeltexte mit Playmobil in Szene gesetzt“ im Zentrum Kinder. Die Religionspädagogin PD Dr. Marion Keuchen und die beiden Pfarrer Matthias Lenz und Dr. Michael Lichtenstein haben mit viel Liebe zum Detail eine ganze Reihe von biblischen Texten gekonnt mit Playmobil nachgestellt. Hier stelle ich einfach mal drei in einer Vitrine kombinierte Szenen aus der Erzählung vom barmherzigen Samariter (Lk 10,29-37) ein.

Continue reading »

Mai 312013
 

Dass Paulus in Athen gewesen ist, ist unstrittig. Den ausführlichsten Bericht über einen Aufenthalt in Athen bietet uns Apg 17,16-34. In diesem Bericht werden verschiedene Schauplätze der Stadt genannt: die Synagoge, die Agora (Marktplatz) und der Areopag. Welche Informationen finden sich zu diesen Schauplätzen im Internet, welche Webpräsenzen sind besonders empfehlenswert? Continue reading »

Jan 112013
 

Nach mehrjähriger Arbeit ist es nun soweit: Schritt für Schritt werden die Beobachtungen und weiterführenden Literaturhinweise zu Apostelgeschichte 9-28 veröffentlicht. In einem ersten Schritt haben wir 9-15 ins Netz gestellt, die folgenden Kapitel werden im Laufe der nächsten Monate erscheinen.

Auch wenn die Apostelgeschichte  bei den Studierenden und Lehrenden ein Schattendasein zu fristen scheint, hat sie doch einiges zu bieten. Eigentlich handelt es sich um eine extrem lange Wundergeschichte, denn sie handelt im Wesentlichen von der wundersamen, durch Gott bewirkten Verbreitung des christlichen Glaubens. Darüber hinaus erhalten wir auch einen guten Einblick in die Lebenswelten des antiken östlichen Mittelmeerraumes mit mancher ungewöhnlicher und lebendiger Erzählung. Continue reading »